Isla de Ometepe

flag_pl Z Granady udalismy sie na Isla de Ometepe, wyspe znajdujaca sie na Lago de Nicaragua. Wprawdzie musielismy sie w zwiazku z tym troche cofnac w kierunku Kostaryki, ale tak to jest, jak sie za pozno pomysli. W kazdym razie warto bylo wrocic. Po drodze udalo nam sie zobaczyc nikaraguanska pilegrzymke, a w San Jorge – miasteczku z ktorego odplywa prom na Ometepe mielismy okazje kupic duuuzo mango i poobserwowac mieszkancow spedzajacych niedziele na plazy :-).

Ometepe oznacza w jezyku nahuatl dwa szczyty. Wyspa to wlasciwie dwa wulkany: aktywny Concepcion i wygasly Maderas. Wokol nich biegnie droga i polozone sa mniejsze i wieksze wioski. My zatrzymalismy sie w najwiekszej – Moyogalpie. Stad udalismy sie na calodniowy objazd wyspy. Bylismy na plazy, obejrzelismy prekolumbijskie petroglify i plantacje kawy. Wlasciwie z kazedego miejsca widzielismy przy tym dymiacy Concepcion. Na wchodzenie na wulkan Maderas byslimy troche za leniwi i zamiast tego drugi dzien pobytu spedzilismy odpoczywajac w wiosce – najbardziej sennym z sennych miejsc jakie widzielismy. Moze nie bylo ekscytujaco (chociaz oznaczenia drogi ewakuacji w razie wybuch wulkanu robia wrazenie), mimo tego pozostanie nam do Ometepe pewien sentyment.

flag_de Aus Granada begaben wir uns auf die Isla de Ometepe – eine sich auf Lago de Nicaragua befindende Insel. Zwar mussten wir wieder Richtung Costa Rica zurück, aber so ist es eben, wenn man zu spät überlegt. Auf jeden Fall es hat sich gelohnt. Unterwegs sahen wir nämlich eine nikaraguanische Pilgerfahrt und in San Jorge – der Stadt in der die Fähre auf Ometepe abfährt, konnten wir unsere Mangovorräte erneuern :-).

Ometepe bedeutet in der Nahuatl Sprache zwei Gipfel. Die Insel bilden zwei Vulkane – ein aktiver – Concepcion und ein erloschener – Maderas. Rund um die Vulkane verläuft ein Weg und befinden sich kleinere und größere Dörfer. Wir hielten uns in dem größten Dorf auf der Insel – Moyogalpa auf. Von hier aus haben wir an einem Tag die Insel erkundet. Wir waren am Strand, haben prehistorische Petroglyphen und eine Kaffeeplanatge gesehen. Von jedem Ort auf der Insel konnten wir die sich über dem Vulkan Concepcion befindende Rauchsäule sehen. Wir waren zu faul, um am zweiten Tag auf den Vulkan Maderas zu steigen, und stattdessen blieben wir im Dorf und entspannten. Vielleicht war der Aufenthalt auf Ometepe nicht besonders aufregend (wobei an dem Zeichen der Evakuiierungsweges im Falle der Vulkanerruption war schon was Aufregendes daran :-)), hat es uns auf der Insel ganz gut gefallen.

Wiecej zdjec/mehr Photos:
http://www.flickr.com/photos/38071951@N05/sets/72157623567094159/

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: